DIY: Milkpaint Kreidefarbe verleiht einem ollen Schrank ein zweites Leben im Chippy Stil

In meinem Lieblingsantikladen „Zinkwanne & Co.“ in Lübbow (Werbung unbeauftragt, aber aus vollem Herzen) habe ich einen ollen, wurmbefallenen und teilweise defekten Schrank gefunden.

Bei meinen regelmäßigen Besuchen war ich schon öfters bei ihm stehen geblieben, da er eine hervorragende Inneneinteilung mit Fächern hat und an einer Seite kann man sogar einen Besen reinstellen und die Kittelschürze  ;-) reinhängen. Er war anscheinend als Küchenvorrats- und Putzschrank konzipiert worden, aber für diesen Zweck lohnte sich die notwendige aufwändige Reparatur nicht mehr. Zumindest nicht für mich, da ich bekanntlich keine Wand mehr frei habe….. Der Schrank lies mich trotzdem gedanklich nicht los, aber ich bin ja vernünftig und kaufe nicht einfach irgendetwas, das ich nicht gebrauchen kann. (Ich hoffe, mein Mann liest das nicht…) Als ich mal wieder im Antiklädchen vor dem Schrank stand, kam mir die Erleuchtung. In meiner Gartenkammer herrschte das Chaos. Die ganzen Dünger, Tinkturen usw. die ich für meinen Garten so brauche, standen dicht gedrängt in einem schmalen Regal und immer musste man hin und her räumen, ehe man das Gewünschte in Händen hatte.

Yuhuu  – Platz für den Schrank gefunden!! Auf dem Weg nach Hause nahm die Gestaltung des Schrankes in meinem Kopf Gestalt an. Bevor ich anfange mich an einem Möbel kreativ auszutoben, habe ich zumindest ein Grundkonzept vor Augen. Da kann es schon mal sein, dass ich einige Zeit brauche, das Möbel auf mich wirken lasse, es mir in verschiedenen Farben und Stilrichtungen vorstelle, bevor ich endlich ans Streichen gehe. 

Zustand des Schrankes: Deutlicher mittelstarker Wurmbefall unten / alter cremeweißer Lack außen mit vielen Abblätterungen / Rückwand lose / die Verzinkungen des Bodens gelöst / innen fehlende Regalböden /

Vorarbeiten: Schrank richten / Verbindungen leimen / teilweise verschrauben / Mittel gegen Holzwurm aufstreichen / Gründlich reinigen mit einer Sodalösung und mit klarem Wasser nachwaschen Nachdem die ersten grundlegenden Arbeiten getan waren, ging es an die Gestaltung. Die losen Lackstellen, die sich nicht beim Reinigen abgelöst hatten, habe ich mit einer Stahlbürste abgeschrubbt. Die dann teilweise entstehenden Riefen und Unregelmäßigkeiten waren von mir gewünscht.

Streichen: Ich hatte vor dem Abbürsten des Schrankes die Milkpaint Kreidefarbe von Coucou Couleur im Farbton Auberge angerührt, da die Farbe 10 Minuten quellen sollte. Es ist ein satter, an Milchkakao mit einem Schimmer Pflaume erinnernder Farbton. Milkpaint wird immer in Pulverform angeboten und muss mit Wasser angerührt werden. Normalerweise mischt man im Verhältnis 1:1 an, kann aber je nach Bedarf variieren. Auch mit dem Standardmischungsverhältnis ist Milkpaint deutlich flüssiger, als eine fertige Kreidefarbe aus dem Topf. Trotz der Dünnflüssigkeit war die Farbe sehr spritzarm bei der Verarbeitung und haftete gut auf dem Altlack. Milkpaint ist eigentlich dafür gemacht worden, dass sie auf rohem Holz eingesetzt wird. Wegen der Dünnflüssigkeit kann sie tief in das Holz einziehen und verbindet sich quasi mit den Holzfasern. Wenn man auf Altlack streichen will, muss man normalerweise einen „Verbinder“ = Acryl zumischen. Das garantiert dann die Haftung. Aber ich wollte ja keinen glatt gestrichenen Schrank, sondern einen im Chippy Stil. Das beschreibt eine alt aussehende Oberfläche mit Abplatzungen und Ablösungen. Also habe ich Milkpaint ohne die Beimischung von Acryl angewandt und wartete nach dem 1. Anstrich auf entstehende Unregelmäßigkeiten im Lack. Es passierte… nichts, außer dass die Farbe nach einer halben Stunde trocken war. evitas_store_chippy_schrank_erster_anstrich

Nun gut, jetzt also die zweite Schicht Farbe, die ich aus edlen Weißton Pure von Coucou Couleur mit Wasser angerührt hatte. Der Anstrich überdeckte gut das Auberge-Braun und haftete. Erst als ich mit sehr wenig Farbe auf dem Pinsel intensiver die Farbe in die Oberfläche einarbeitete, tat sich was. Yuhuu!! Mein gewünschter Chippy-Look entstand. Ich konnte auch gut an manchen Stellen die beiden Farben mit dem „trockenen“ Pinsel aquarellig vermischen. Eine Stunde habe ich dann die Farbe trocknen lassen, bevor ich an den nächsten Schritt ging.evitas_store_chippy_schrank_zweiter_anstrich

Stempeln: Ich wollte Äste, Blätter, Blüten und Vögel symmetrisch angeordnet auf den Schranktüren sehen. Dafür benutzte ich den Stempel "Bird Branches & Blossoms" von Iron Orchid Designs (IOD) und baute nacheinander mein gewünschtes Design auf. Gestempelt habe ich mit der Tinte „black“ von IOD. Nun 10 Minuten trocknen lassen, und weiter ging es.

Farbig tupfen: Da ich diverse Farbreste hatte, suchte ich zwei rosé Töne, blau und ein grün heraus und tupfte mit einem feinen Pinsel im Stempeldekor die Farbe nach Wunsch aus. Nun hieß es wieder trocknen lassen, diesmal über Nacht, da es schon fast dunkel war.  evitas_store_chippy_schrank_stempelnTcSxAeYD1nKix

 

 

 

 

Wachsen: Am nächsten Tag wurde der Schrank komplett mit einer dünnen Schicht Clear Wax von Painting The Past überzogen. Für glatte Flächen nutze ich hierfür gerne ein Schwämmchen. Nach ca. 10 Minuten habe ich das Wachs mit einem weichen fusselfreien Tusch in die Oberfläche eingerieben. Um noch mehr Struktur in die Oberfläche zu bringen und den Schrank noch älter wirken zu lassen, nahm ich das Antique Wax von Painting The Past zu Hilfe. Auf Kanten und Ecken wurde dieses dunkle Wachs mit einem Pinsel unregelmäßig aufgetragen und nach wiederum ca. 10 Minuten mit dem fusselfreien Tuch eingerieben bzw. wo zu viel war, wieder abgenommen. Das geht wunderbar einfach, wenn man das dunkle Wachs auf ein vorher aufgebrachtes neutrales Wachs aufsetzt. Beim direkten Auftrag auf Kreidefarbe verzahnt sich das Wachs schneller. Man kann dann zwar auch mit neutralem Wachs das farbige etwas abnehmen, aber besser steuern lässt es sich anders herum. Zum Schluss habe ich den Schrank komplett nochmals mit neutralem Wachs versiegelt und nach dem Trocknen (ca. 2 Std.) mit einer weichen Bürste aufpoliert. Dadurch ist die Oberfläche glatt und und seidig. Fertig!!!

chippy-schrank-fertig

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Tolles Projekt

    Hatte der Schrank wirklich einen Wurmbefall? Wie seit ihr dagegen vorgegangen? Ich habe eine Vorliebe für Antiquitäten und deshalb auch einen Schrank, der vom Holzwurm befallen war. Den Schrank habe ich von einem Holzschädlingsbekämpfer http://www.holzwurm-bekaempfen.de, der den Holzwurm mit einer Wärmekammer ganz ohne Gift behandelt hat. Das hat zum Glück gut geholfen.

Passende Artikel
Wax Clear - Painting The Past Wax Clear - Painting The Past
Inhalt 0.37 Liter (43,24 € * / 1 Liter)
16,00 € *
Möbelwachs ♥ Wax Antique ♥ Painting The Past Möbelwachs ♥ Wax Antique ♥ Painting The Past
Inhalt 0.37 Liter (52,70 € * / 1 Liter)
19,50 € *